• 26e Festival de Danse Orientale d'Europe "OFE"
  • 26e Festival de Danse Orientale d'Europe "OFE"
  • 12e Concours Mondial de Danse Orientale
  • Telechargez le nouvel depliant (allemand)
  • FESTIVAL 2017
  • Voyage de danse 2017

 

Katrin Dietl (Shay Shabnam) – C.O.D.E. Feedback und Prüfung 

Katrin CODE 200x300

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung im April 2015!

Als ich mich entschieden hatte für die Liebe und für mein Masterstudium in Düsseldorf nach Duisburg zu ziehen, entdeckte ich gleich Leyla und ihr Studio und war mir sofort sicher, am rechten Fleck gelandet zu sein – das war einfach Schicksal.

Meine Mutter hatte bereits orientalisch getanzt, als meine Schwester und ich noch Kinder waren. Es dauerte natürlich nicht lange bis aus den kleinen Bewunderinnen ihrer tollen Glitzersachen auch begeisterte Tänzerinnen wurden. Nach einer längeren Pause habe ich mit ca. 18 Jahren in einem Volkshochschulkurs und in Uni-Kursen wieder angefangen zu tanzen. Ich habe also schon Jahre lang getanzt bevor ich bei Leyla entdecken durfte wie das eigentlich richtig geht.

Nach der ersten Unterrichtsstunde bei der Schimmy-Queen hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich habe sofort beschlossen mit der C.O.D.E. Ausbildung anzufangen um in der Kürze der Zeit meines Masterstudiums so viel wie möglich über diesen einzigartigen Tanz zu lernen. Ich trat Leylas Showtanzgruppen bei und durfte mit tollen Frauen und Mädchen mit Leylas Choreographien bei ihrem international rennomierten Contest Bellydancer Of The World mehrere Preise gewinnen. Auch meine ersten Schritte als Tanzlehrerin machte ich als Leylas Vertretung in ihrem Studio.

Parallel zu diesen tollen Erfahrungen machten sich die Workshops unter Leylas motivierender und sympathischer Anleitung wie von selbst. Jede ambitionierte orientalische Tänzerin sollte sich mit den Finessen und Eigenarten dieses vielseitigen Tanz-Genres auskennen. Die C.O.D.E. Ausbildung lohnt sich nicht nur für Tänzer, die sich zur Tanzlehrerin ausbilden lassen wollen um im Anschluss tatsächlich zu unterrichten, sondern ist eine Bereicherung für alle, die es mit dem orientalischen Tanz ernst meinen.

Ich danke Leyla für ihre Inspiration und ihre konstruktive Kritik mit der sie schon viele Frauen zu wunderschönen Tänzerinnen geformt hat. Danke, dass du diesen Zauber auch an mir gewirkt hast. Ich hoffe auf viele weitere Tänze mit dir, auch wenn wir inzwischen leider wieder viele Kilometer zwischen uns haben.

Deine Katrin

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

 

Congratulations dear Zhao Xi "Sisi" ! You have mastered successfully our C.O.D.E. (Certified Oriental Dance Education) - Examination! Wish you good luck and happy dancing and hope to see you next time in China!

Sisi CODE hoch

 

Am 2.5. hat Nyla aus Mannheim Ihre C.O.D.E. Prüfung mit sehr gut bestanden!

Nyla CODE hochNylas Prüfungsbericht:

"Ja, ich habe es wirklich geschafft. Am 2. Mai 2010 während einer Tanzreise in der Türkei mit Leyla und Roland Jouvana habe ich meine C.O.D.E.Prüfung zur Lehrerin des Orientalisches Tanzes bestanden! .)
Die zweijährige Lehre im Studio von Leyla hat zum Einen gefordert,
doch zum Anderen auch sehr viel Spaß gemacht. Auf dem Weg bis zur Prüfung habe ich viele nette Leute und sehr gute Lehrer nebst Leyla Jouvana und Roland kennengelernt.
Allein im November bei den Orientalischen Festivals 2008 und 2009 konnte ich so viel von den Erfahrungen weiterer namhafter Weltstars, wie z.B. Aziza(Kanada), Dr.Mo Geddawi(Kairo), Ava Fleming und so vielen anderen Künstlern, profitieren.
Das Projekt Showtanzgruppe half mir dabei, in Gruppe und Formation zu tanzen und zu lernen. Hier haben wir 2 tolle Choreographien (Hagalla und Dabke) erlernt, um sie dann anlässlich der 17. Show-Gala zu präsentieren.
Nun nach fast 2 Jahre Lehre fühlte ich mich für die Prüfung bereit
Die Prüfung selbst hat 1,5 Stunden gedauert. Anfangs habe ich nicht vermutet, das wir so lange brauchen werden. Doch mir wurde sehr schnell klar, warum diese Zeit erforderlich ist. Um O.T. unterrichten zu können genügt es nicht, dass man professionell tanzen kann. Man benötigt ein sehr umfangreiches Wissen über eine Vielzahl von Themen. Es beginnt mit Geschichte und das Wissen um den O.T. , Raks Sharki, Balady, verschiedenen Stilrichtungen, die Folklore, die Techniken des Shimmies, sowie die verschiedenen Rhythmus-Arten.
Die Prüfung bestand aus Theorie und Praxis und ich habe gezimbelt
und getrommelt, über die Choreographie-, Improvisationslehre,
Musiklehre, Pädagogik und auch über die gesundheitliche Aspekte, Warm up und Cooldown gesprochen. Hier hatte ich Sorge, ob ich das alles auch in der deutschen Sprache so sicher erklären kann.
Für mich steht nun endgültig fest und ich möchte es bekräftigen: Wer eine gute Lehrerin werden möchte, sollte sich immer vielen Prüfungen stellen. Einerseits um zu schauen was man als Handwerkszeug benötigt und andererseits für sich selbst , um herauszufinden, ob man sich auf dem richtigen Weg befindet.
Aber auch ohne Prüfung empfiehlt sich C.O.D.E. als reine Fortbildung im O.T. Die Ausbildung war sehr umfangreich mit einem sehr guten Konzept, so dass ich auch sehr viel gelernt habe.
Auf diesem Weg gehe ich nun weiter und mein Hunger an Wissen ist noch lange nicht gestillt.
In meinem Terminkalender sind schon viele neue Kreuzchen und es gibt noch so viele Seiten des O.T die ich vertiefen und weiterhin genießen möchte.
Meine Ausbildung zur Tanzlehrerin wird mich wohl mein gesamtes Leben begleiten. Vielleicht sehen wir uns ja und genießen den Orientalischen Tanz gemeinsam."

 

 

Am 9.6.2010 hat Askin Isen aus Duisburg ihre C.O.D.E.-Prüfung mit sehr gut bestanden!
 
Askin CODE hochAskins Prüfungsbericht:
 
"Hier seht Ihr mich, eine überglückliche Absolventin der C.O.D.E.-Ausbildung zur Lehrerin für Orientalischen Tanz. Mein Weg bis dahin dauerte ca. 3 Jahre, welcher manchmal sehr fordernd jedoch immer mit viel Spaß verbunden war. In dieser Ausbildungszeit habe ich sehr viel gelernt, viele tolle Menschen kennengelernt und meine Schwächen gestärkt. Ich habe auch an weiteren Projekten und an der Showtanzgruppe von Leyla mit viel Freude teilgenommen, bei denen ich viele Erfahrungen sammeln konnte.
Während der Ausbildungszeit habe ich die Haupt-WS bei Leyla Jouvana belegt aber auch an  vielen weiteren Seminaren teilgenommen bei namhaften Gast-Dozenten des Zentrums für Orient. Tanz in Duisburg wie z.B. Aziza, Sharon Kihara, Dr.Mo Gedawwi, Maria Shazadi,  etc,
Ich finde es klasse, was uns Leyla Jouvana in Ihrer Tanzschule alles ermöglicht und organisiert. Dafür danke ich ihr sehr.
Für mich war es wichtig, eine Ausbildung zu wählen, hinter der ein guter und weltbekannter Name steht, der von Leyla Jouvana, welcher eine anspruchsvolle Ausbildung garantiert. Meine prüfung dauerte ca.1 1/2 Stunden und beinhaltete sowohl Praxis als auch Theorie, Hintergrundwissen  zu Raks Sharki, Folklore, Fusion, sowie Trommeln und Zimbeln,  Rhytmuskunde,  Improvisation, Choreographielehre,  Warm-up/Cool-down, eigentlich alles rund um den Orient. Tanz und was wir zuvor in der Ausbildung gelernt haben und nötig ist, um eine gute Lehrerin zu werden. Denn als gute Lehrerin reicht es nicht aus, einfach nur profesionell zu tanzen. Ich bin stolz, meine Ausbildung hier erfolgreich abgeschlossen zu haben, allerdings werden viele zahlreiche Fortbildungen bei Leyla Jouvana und Ihren internationalen Gast-dozenten meinen weiteren Weg begleiten. Vielleicht treffen wir uns mal! Askin Oryantal"
 

 

C.O.D.E.-Feedback Zakiyah Stephanie Davoine / Belgium
 
Honnêtement, Leyla est le meilleur professeur que je n'ai jamais eu, elle est didactique, humaine, elle s'adapte à tout le monde. cela fait plus de 5 ans que je vais a tous ses cours!! alors que je ne suis pas très riche et maman de trois enfants...elle m'a apporté beaucoup au niveau de la danse, de la confiance en moi, elle est très marrante en plus et l'ambiance est excellente. je ne peux que recommander ses cours, adapté à tous. c'est un professeur qui pousse ses élèves a aller toujours plus loin, j'ai passé de merveilleux moments avec elle, je l'adore!